TNT.nawi
http://TNT.nawi.uni-hannover.de
Benutzer
Passwort
 Angemeldet bleiben
Benutzer online
Geburtstag

cathievic (25), Niko123 (28), Nina Steinbach (28), philipj (30), Schlingel (30)

Heute: 2 Mitglieder
Rekord: 435 am 27.01.2014
Neuestes Mitglied: love07desire
paddel
threadL.png

Fr-Info: Allgemeine Chemie Master oder spezialisierte Master

gerrit ist offline gerrit

Doktorand

images/avatars/avatar-167.gif

Promotion in der OC
12. Semester

  • E-Mail an gerrit senden
  • MSN Passport-Profil von gerrit anzeigen
  • Skype Screennamen von gerrit: gerrit_198506

1

09.12.2009, 20:39

Allgemeine Chemie Master oder spezialisierte Master

Moin,
im Zuge der anstehenden Reakkreditierung der Chemiestudiengänge gab es bisher das Bestreben von Instituten als auch Studenten zusätzlich zu den aktuellen spezialisierten Mastern (Material- und Nanochemie, Wirk- und Naturstoffchemie, Analytik) einen allgemeinen Chemie Master einzurichten.
Die ursprünglich angedachte Option diesen zusätzlich anzubieten hat sich jedoch als nicht möglich erwiesen (mangelnde Kapazitäten, Koordinierungsaufwand der Veranstaltungen und Unwillen des Präsidiums kleinere Studiengänge zu tragen).
Nun muss in relativ kurzer Zeit geklärt werden ob wir in Zukunft die spezialisierten Studiengänge beibehalten oder stattdessen einen allgemeinen Chemie Master einführen wollen. Bei dieser Entscheidung ist auch die Meinung der Studierenden gefragt von daher würden wir gerne euren Standpunkt dazu hören.
Achja zum aktuellen Zeitpunkt ist das Konzept für den allgemeinen Chemie Master noch nicht vollständig ausgearbeitet, es soll aber eine Schwerpunktbildung auf Naturstoffchemie und Festkörperchemie über Wahlmodule ermöglichen. Der Schwerpunkt soll im Zeugnis vermerkt werden können.

Eine letztendliche Entscheidung (von studentischer Seite) zu dem Thema soll in einer Vollversammlung der Chemistudenten (diese wird vorraussichtlich in der Woche vom 11.1.-15.1.10 stattfinden - genaueres wird noch bekannt gegeben) getroffen werden.
Nektar statt Einheitsbrei.
0

gerrit ist offline gerrit

Doktorand

images/avatars/avatar-167.gif

Beiträge: 1.711


Themenstarter Thema begonnen von gerrit

Promotion in der OC
12. Semester

  • E-Mail an gerrit senden
  • MSN Passport-Profil von gerrit anzeigen
  • Skype Screennamen von gerrit: gerrit_198506

2

09.12.2009, 20:49

So und hier nochmal ein paar Argumente für spezialisierte Master:
  • spezialisierte Master erlauben benachbarten Fächer einfacher in die Studiengänge einzusteigen, u.A. wegen den Zulassungsausschüssen (z.B. einem Festkörperchemiker in den Material- und Nanochemie Studiengang, einem Wasserchemiker in Analytik und Biochemiker/Life Sciencer in Wirk- und Naturstoffchemie)
  • erlauben durch einen fachbenachbarten Wahlbereich (z.B. Festkörperphysik für Material & Nanochemie, Molekularbiologie und Mikrobiologie für Wirk- und Naturstoffchemie) bereits Kompetenzen für die späteren Arbeiten zu erlenen (und die ggf. schon für die Masterarbeit relevant sind) - diese können in einem Allgemeinen Master vermutlich nicht aufrecht erhalten werden da der Wahlbereich vermutlich mit den Vertiefungen der (jetzt noch) spezialisierten Master gefüllt werden wird
  • ermöglichen eine einzigartige Kopplung der Lehre mit der vorhandenen Forschung (ZFM und BMWZ) die deren Bandbreite und Kooperationen auch auf Forschungsebene nutzt
  • die spezialisierten Master erlauben es bereits ab dem 7. Fachsemester sich auf seine Schwerpunktsfächer zu reduzieren - ein allgemeiner Chemie Master wird vorraussichtlich verpflichtende Grundmodule aller vier Kernfächer (AC, OC, PC, TC) enthalten
Nektar statt Einheitsbrei.
0

Alex ist offline Alex

Benutzer

images/avatars/avatar-102.jpg

Promotion
12. Semester

  • E-Mail an Alex senden
  • Homepage von Alex
  • Skype Screennamen von Alex: amjbraun

3

09.12.2009, 20:49

Und hier Argumente für den allgemeinen Master:
Auch wenn der Bachelor sehr voll mit Stoff gepackt ist, werden dort von den drei großen Fächern (AC, OC und PC) nur die Grundlagen behandelt. Wirkliche Vertiefungen werden dort nicht mehr behandelt. Bei spezialisierten Mastern gibt es zwar vertiefende Vorlesungen, aber eben nur im Spezialisierungsbereich. Man mag ja den anderen Bereich nicht mögen, aber zu einem Chemiestudium gehören nun mal alle dieser drei Bereiche auch mit vertieftem Stoff. Da der Master außerdem sowieso nicht der berufsqualifizierende Abschluss sein wird, ist eine Spezialisierung zur Promotion früh genug.
'Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.' Richard P. Feynman
0

H-C ist offline H-C

Doktorand

Promotion in der AC
12. Semester

  • E-Mail an H-C senden

4

09.12.2009, 21:11

Juhhuuu - wir führen wieder den Diplomstudiengang Chemie ein und nennen ihn Master - hauptsache man steckt Millionen in ein neues System um dann wieder beim alten zu landen.

Trotzdem bin ich auch der Meinung, dass das jetzige System eine zu frühe Spezialisierung ist. Auch wenn vielen Leuten die OC oder die PC keinen Spaß macht, sollten einen diese Fächer bis zum Ende seines Studiums begleiten um eine breite Ausbildung zu gewährleisten.
0

gerrit ist offline gerrit

Doktorand

images/avatars/avatar-167.gif

Beiträge: 1.711


Themenstarter Thema begonnen von gerrit

Promotion in der OC
12. Semester

  • E-Mail an gerrit senden
  • MSN Passport-Profil von gerrit anzeigen
  • Skype Screennamen von gerrit: gerrit_198506

5

09.12.2009, 21:14

Naja Hans du musst es mal so sehen... im aktuellen Bachelor, der 6 Semester dauert, findet sich der Stoff von 8 Semestern Diplom... von daher halte ich auch eine Spezialisierung nach dem 6. Semester nicht verkehrt, da die meisten F-Prakatika und Vorlesungen bereits im Bachelor absolviert werden (Ausnahme OC-F). Ein Allgemeiner Chemie Master würde inklusive Bachelor mehr Stoff als das Diplom enthalten...
Nektar statt Einheitsbrei.
0

Peh ist offline Peh

Benutzer

images/avatars/avatar-403.gif

keinem Studiengang zugeordnet

  • E-Mail an Peh senden
  • MSN Passport-Profil von Peh anzeigen
  • Skype Screennamen von Peh: derpeh

6

09.12.2009, 22:21

 Zitat

Original von gerrit
Ein Allgemeiner Chemie Master würde inklusive Bachelor mehr Stoff als das Diplom enthalten...

Wieso eigentlich? Endlich haben wir den Fehler gefunden! Genau da müssen wir doch ansetzen, weil das kann ja irgendwie nicht hinkommen. Plötzlich haben die Studierenden mehr Zeit weil sie haben ja jetzt auch öfter Prüfungen und so ... hä?
Ich weiß buuh Grundsatzdiskussion buuh aber hier wird doch der Knackpunkt deutlich sichtbar.
Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
0

gerrit ist offline gerrit

Doktorand

images/avatars/avatar-167.gif

Beiträge: 1.711


Themenstarter Thema begonnen von gerrit

Promotion in der OC
12. Semester

  • E-Mail an gerrit senden
  • MSN Passport-Profil von gerrit anzeigen
  • Skype Screennamen von gerrit: gerrit_198506

7

09.12.2009, 22:25

Wieso? Weil irgendwo geschrieben steht dass der Bachelor berufsqualifizierend sein soll (womit die Profen den Inhalt rechtfertigen) - und mit irgendwas muss man ja den Master noch füllen wenn fast der komplette Rest in den Bachelor gerutscht ist (weil wenn man sich den Bachelor schönrechnet muss man trotzdem zumindest aufm Papier die restlichen LP im Master mit Modulen füllen) - Bologna lässt grüßen großes Grinsen .
So das war mal mein privater Standpunkt *hust*.
Nektar statt Einheitsbrei.
0

Nefatina ist offline Nefatina

Benutzer

images/avatars/avatar-232.jpg

M. Sc. Chemie: Material und Nanochemie
14. Semester

  • E-Mail an Nefatina senden
  • Homepage von Nefatina
  • Skype Screennamen von Nefatina: nefatina

8

09.12.2009, 23:30

Hmm... ich habe zwar noch etwas zeit bis zum master, aber mit der Frage habe ich mich doch auch schon beschäftigt. Für mich steht eigentlich fest, dass ich (als Solvay'aner auch vorbelastet) in der OC bleiben möchte.
Dafür bietet sich die Wirk- und Naturstoffchemie an. So eine Spezialisierung, oder spezialisierte Master allg. gibt es nicht sooo viele in Deutschland, wenn man studienwahl.de glaube schenken mag. Wenn Hannover jetzt die Spezialisierungen aufgibt, was spricht dann noch für die Uni Hannover im Fach Chemie? Im CHE-Hochschulranking stehen wir eher schlecht da, übermäßig viele bekannte Profs haben wir auch nicht und vom Etikett "Elite-Uni" sind wir weit entfernt.

Ich glaube, wenn Hannover die Spezialisierungen abschafft, werden es noch weniger Master-Studenten. Wer einen allg. Master machen möchte, kann das auch an vielen anderen deutschen Unis... "Wirk- und Naturstoffchemie" und "Material- und Nanochemie" machen Hannover aber einzigartig.

Kann bei einem allg. Chemie Master denn an der 2,5-Hürde gerüttelt werden? Für Spezialisierte Master, so wurde uns gesagt, schaut man u.U. auch nur auf die entsprechenden Kernfächer.

www.jcf.uni-hannover.de
 

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Nefatina: 09.12.2009 23:31.

0

Alex ist offline Alex

Benutzer

images/avatars/avatar-102.jpg

Promotion
12. Semester

  • E-Mail an Alex senden
  • Homepage von Alex
  • Skype Screennamen von Alex: amjbraun

9

09.12.2009, 23:38

Die 2,5 ist ein anderes Thema. Natürlich versuchen wir was dagegen zu tun, aber das ist unabhängig vom Master-System.
'Wissenschaft ist wie Sex. Manchmal kommt etwas Sinnvolles dabei raus, das ist aber nicht der Grund, warum wir es tun.' Richard P. Feynman
0

Sim ist offline Sim

Benutzer

M. Sc. Chemie: Material und Nanochemie
20. Semester

  • E-Mail an Sim senden

10

10.12.2009, 01:02

Ich spreche mich für die spezialisierten Master-Studiengänge aus, da diese meiner Meinung nach viel mehr Anreiz haben weiter zu studieren, als wenn man von vornherein weiss, dass man sich im Master nochmal mit den Sachen beschäftigen muss, die man nicht mag (je nach Geschmack OC, PC oder AC). Ich zum Beispiel bin unter anderem aus diesem Grund nach Hannover gekommen, weil mir hier für mich ein nahezu idealer Masterstudiengang angeboten wurde. Und ich muss sagen, dass ich mit diesem Studiengang vom Fachlichen her voll und ganz zufrieden bin. Beim Organisatorischen lässt sich noch dran arbeiten, aber wir sind ja auch erst der 3. Durchlauf und die Profs hier sind immer für konstruktive Vorschläge offen (hab selber schon des öfteren mit denen darüber geredet).
Wenn die spezialisierten Studiengänge zu Gunsten eines einzigen allgemeinen Master-Studiengangs in Chemie aufgegeben werden würden, würde die Chemie in Hannover viel an Aktraktivität verlieren, meiner Meinung nach. Immerhin gibt es in Deutschland schon ein paar "hübschere" Städte als Hannover zwinker
Außerdem habe ich während meines Studiums immer mehr gemerkt, dass ich mich speziell für einen Themebereich interessiere und im Wesentlichen auch nur dort immer mehr lernen möchte und dann aber richtig. Klar kann am Ende meines Studiums sagen, dass ich kein vollkommener Chemiker bin, aber das ist mir eigentlich relativ egal, weil ich sowieso am Ende nur dort arbeiten möchte, wo ich mich speziell für interessiere.
Ich finde es nicht sinnvoll einen allgemeinen Chemie Master einzuführen nur damit man am Ende als "ganzer" Chemiker gilt. Ich denke mit den spezialisierten Master hat mindestens die gleichen, wenn nicht sogar bessere Chancen dort zu arbeiten, wo man sich auch wirklich für interessiert, oder eine Doktorandenstelle dort zu bekommen, wo man hin möchte.
0

chobits_pj ist offline chobits_pj

Doktorand

images/avatars/avatar-25.jpg

Promotion in der TC
12. Semester

  • E-Mail an chobits_pj senden

11

12.12.2009, 17:40

 Zitat

übermäßig viele bekannte Profs haben wir auch nicht und vom Etikett "Elite-Uni" sind wir weit entfernt.
Kirschning und Kalesse sind ja mal Weltspitze. Nobelpreis nur eine Frage der Zeit. Also bitte...

~ Did You know? Actually nobody is interested in reading a signature. ~
0

McFly ist offline McFly

Benutzer

images/avatars/avatar-245.jpg

M. Sc. Chemie: Analytik
10. Semester

  • E-Mail an McFly senden
  • Skype Screennamen von McFly: phargoron

12

13.12.2009, 11:36

seh ich genauso, die spezialisierten Master sind einer der Gründe, warum ich ausgerechnet nach Hannover wollte. nen allgemeinen Master gibts ja quasi überall. wäre natürlich super den zusätzlich anzubieten, aber auf keinen fall sollte man dafür die spezis aufgeben...
Das Leben kann so schön sein, wenn man sich nicht stressen lässt.
Einfach nur zu lächeln ist ein herrlicher Protest.
0

Rammü ist offline Rammü

Benutzer

images/avatars/avatar-462.jpg

Promotion in der PC
2. Semester

  • E-Mail an Rammü senden

13

06.01.2010, 21:54

Sehe ich genauso! Ich bin der Meinung, dass der spezifische Master definitiv beibehalten werden sollte. Es macht z.B. auch viel mehr Spaß, wenn man sich dann auf seinen "Lieblingsbereich" spezialisieren kann. Ich denke dadurch ist das Studium insgesamt dann auch erfolgreicher.
0

Am 29.05.2018 im Unikino