TNT.nawi
http://TNT.nawi.uni-hannover.de
Benutzer
Passwort
 Angemeldet bleiben
2 Benutzer online
Geburtstag

AlexKor (31), Cendri (32), ChristinaSandig (21), ChuckFiedler (23), emily (20), Hoolio (24), Matti16 (20), rikef (25), Schreibtisch (21), sibeloeztuerk (22), Son of hell (26), Veterano (27), Wüstenrenner (39)

threadL.png

chemie mit vertiefung lmc vs. lmc

1

01.07.2009, 14:02

chemie mit vertiefung lmc vs. lmc

hi!

wollte mal wissen wie sich das so nimmt, der unterschied? kann ich mit schwerpkt lmc dann später auch ähnliche / gleiche tätigkeiten verüben wie als reiner lmcer? wie schaut es da eigentl so im schnitt vom einstiegsgehalt her aus? falls wer werte zur hand hat smile
ach und ist geplant lmc in hannover einzuführen? immerhin gibt es ja nen extra institut dafür smile


p.s. wie schaut das überhaupt aus wenn ich sage lmc als vertiefung? wie sehr beschäftige ich mich dann wirklich mit lmc?

nicht wundern wenn ich kaum ahnung habe..ist eher für meine freundin zwinker
0

gerrit ist offline gerrit

Doktorand

images/avatars/avatar-167.gif

Promotion in der OC
11. Semester

  • E-Mail an gerrit senden
  • MSN Passport-Profil von gerrit anzeigen
  • Skype Screennamen von gerrit: gerrit_198506

2

01.07.2009, 16:18

Ich bezweifle dass hier der Studiengang Lebensmittelchemie eingeführt wird, dazu ist unsere LCI ohnehin viel zu wenig "klassisch" lebensmittelchemisch orientiert - eher auf biotechnologische Aromastoffproduktion.

LC ist hier nur als Wahlfach belegbar: das sind zwei Vorlesungen die relativ kompakt sind, die sich erstens mit Primärnaturstoffen befassen und dann im zweiten Teil mit Lebensmitteln direkt.
Ich würde hierbei nicht wirklich von einem Schwerpunkt reden. Es ist allerdings möglich hier Schwerpunktspraktika im Institut für Lebensmittelchemie zu machen - diese werden aber wohl eher im Bereich Biotechnologie der Lebensmittelchemie oder Lebensmittelanalytik angesiedelt. Generell ist Hannover aber eher weniger auf Lebensmittelchemie ausgerichtet - das Institut für Lebensmittelchemie übernimmt meist Lehre auf der Schnittstelle zur Biologie (wie z.B. alle chemischen Vorlesungen in der Biologie und einige Vorlesungen in Life Science).

Prinzipieller Unterschied zur Chemie ist dass man als "richtiger" Lebensmittelchemiker ein Staatsexamen abgelegt hat und damit in den entsprechenden staatlichen Stellen arbeiten kann. Wie dass ist ob man das nachmachen kann weiss ich nicht genau aber ich denke schon.
Das Grundstudium (die ersten 4 Semester) sind weitgehend deckungsgleich mit einem normalen Chemistudium - hinzu kommt Biologie. Danach kann man die zahlreichen Spezialisierungen wie Toxikologie, Lebensmittelanalytik, Ernährungswissenschaft, etc.

Für weitere Info kann ich dir empfehlen mal hier nachzuschauen.
Nektar statt Einheitsbrei.
0

Heute im Unikino
Baywatch
  Start: 20:00 Uhr

Unikino Programm